TOP 10 High End Supersportler 2022

Noch bezahlbar und gerade noch zulassungsfähig. Die besten High End Supersportler.

Die Kategorie die regelmäßig unseren Wortschatz in Bedrängnis bringt. Ob Literleistung, Drehzahllimit, Fahrwerkstechnologie, Leistungsgewicht oder Effizienz der Assistenzsysteme, diese Eisen kratzen an allen Grenzen des Machbaren. Und man darf Oma durchaus um die Auflösung des Bausparers bitten, schließlich gibt es in keinem Bereich weniger Unfälle als jenseits von 300km/h! Absolute Bucket List Pflicht, niemand sollte diese Welt verlassen ohne sie probiert zu haben!

#1. Kawasaki H2R
Kawasaki H2R
4
Zylinder
998 CCM
CCM
310 bei 14.000 u/min PS
Leistung
165 bei 12.500 u/min NM
Drehmoment
216 KG
Gewicht
59.412 CHF
Neupreis (CH)

Knapp 330PS (mit Ram Air Effekt) und echte 400km/h. Bei kaum einem Motorrad reichen zwei technische Angaben um ihren Charakter zu beschreiben. Bei der kompressorgeladenen H2R genügen sie um sich darauf einzustellen was dich im Sattel erwartet. Die gerade mal 13 Sekunden für die Beschleunigung von 0 auf 300 beruhigen auch nicht wirklich. Die Aerodynamik bekommt auf der H2R einen völlig anderen Stellenwert als bei Motorrädern sonst üblich. Zum Vergleich: der über 500 Tonnen schwere Airbus A380 hebt 100km/h unter dem Topspeed der H2R ab! Mit der alljährlich nur auf Vorbestellung in Kleinserie produzierte H2R definiert Kawasaki den derzeitigen Gipfel der Möglichkeiten im Serienbau. Aktuell werden 55.000 für die grüne Bodenrakete aufgerufen.  

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#2. Ducati Panigale V4 2022
Ducati Panigale V4 2022
4
Zylinder
1103 CCM
CCM
215,5 PS
Leistung
123,6 NM
Drehmoment
175 KG
Gewicht
25.990 CHF
Neupreis (CH)

Aus Revolution wird Evolution! Als Ducati vom legendären 90° V2 Motor auf das neue 1103ccm V4 Triebwerk wechselte gingen Schockwellen durch die Ducatisti-Szene. Doch die Perfomance der Panigale V4 war mehr als überzeugend und wird nun in wohldosierten Evolutionsschritten weiter erhöht. Für 2022 gibt es ein kleines Leistungsplus, das Hauptaugenmerk lag aber auf besserer Kontrollierbarkeit. Für Aerodynamik, Ergonomie, Fahrwerk, Elektronik und das Getriebe gab es etliche Detailverbesserungen die sich in der Fahrbarkeit auf der Straße und der Umsetzbarkeit auf der Rennstrecke bemerkbar machen. Billiger wurde die V4 S dadurch nicht, besser aber schon wie die Rundenzeiten beim Pressetest in Jerez klar zeigten.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#3. Yamaha YZF-R1 M 2022
Yamaha YZF-R1 M 2022
4
Zylinder
998 CCM
CCM
200 PS
Leistung
113.3 NM
Drehmoment
202 KG
Gewicht
32.365 CHF
Neupreis (CH)

Die 21er Rennsport Saison lief für Yamaha so gut wie schon lange nicht mehr. Erstmals seit 2009 konnte der Superbike WM-Titel für Fahrer und Hersteller und auch die MotoGP gewonnen werden! Das Kürzel "M" für die Sonderedition der R1 soll auf den permanenten Technologietransfer von der Yamaha MotoGP Werks M1 zum straßenzugelassenen Supersport Dauerbrenner YZF-R1 hinweisen. Die 2022er R1M bleibt weitgehend unverändert, allerdings wird es neue Farbvarianten geben.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#4. Ducati Superleggera V4
Ducati Superleggera V4
4
Zylinder
998 CCM
CCM
224PS PS
Leistung
116Nm NM
Drehmoment
159 trocken KG
Gewicht
112.604 CHF
Neupreis (CH)

Ihr Name ist Programm, die Superleggera ist tatsächlich superleicht. Und auf 500 Stück limitiert. Um ihre unglaublichen 152,2 kg Trockengewicht (mit Race-Kit) zu erreichen, hat Ducati quasi den Rotstift abgeschafft und die gleichen Technologien und Materialien, die sonst nur den Prototypen in der MotoGP vorbehalten sind, verwendet. Chassis, Felgen, Verkleidung, Biplane-Winglets und sogar die Einarmschwinge sind aus Carbon gefertigt und werden wie in der MotoGP thermographisch, tomographisch und mit Ultraschall geprüft bevor sie verbaut werden. Mit gewaltigen 234PS bietet die Superleggera ein superfittes Leistungsgewicht von 1,54 PS pro kg (entspricht einem VW Golf mit 1850PS!) und bleibt dabei dank dem extrem umfangreichen Elektronikpaket gut kontrollierbar. Sofern der Fahrer ebenfalls superfit ist.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#5. Honda CBR1000RR-R Fireblade SP 30th Anniversary 2022
Honda CBR1000RR-R Fireblade SP 30th Anniversary 2022
4
Zylinder
1000 CCM
CCM
217 PS
Leistung
113 NM
Drehmoment
201 KG
Gewicht
29.290 CHF
Neupreis (CH)

Honda will endlich wieder den Superbike WM-Titel und die Tripple-R soll ihn holen. Die kompromissloseste Fireblade aller Zeiten (217PS aus dem kurzhubigsten aller Supersportmotoren, astrale Drehzahlen, semiaktives High End Fahrwerk mit umfassenden Elektronikpaket) hat zweifellos mehr Rennsportpotenzial als je zuvor, besticht aber auch im Straßenbetrieb mit traumhaft transparentem Fahrwerk und hocheffizienten Assistenzsystemen. Für 2022 spendierte Honda eine kürzere Übersetzung, ein neues Zylinderkopflayout und mehr Spielraum in der Serien-Bordelektronik, wenn man die Endübersetzung ändern möchte.  Zum 30-Jährigen Fireblade Jubiläum gibt es die RR-SP im Kleid der Ur-Firblade von 1992!

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#6. Suzuki GSX-R1000R 2022
Suzuki GSX-R1000R 2022
4
Zylinder
1000 CCM
CCM
202 PS
Leistung
118 NM
Drehmoment
203 TG KG
Gewicht
24.558 CHF
Neupreis (CH)

Noch hat die GSX-R 1000R die Euro 5 Hürde nicht überwunden und ganz Europa wartet sehnlichst auf die längst überfällige neue „Kilo Gixxer“. Da sie mit ihrer soliden Technik mit 202PS und variablen Steuerzeiten ohne Schnickschnack und Elektronik Overkill über etliche Jahre ungeschlagener Preis/Leistungssieger im Segment war und sich einer großen Fangemeinde erfreut, wird die Euro 4 GSX-R 1000 besonders in den Fahrerlagern der Track Day Szene für Kurzweil sorgen, bis uns Hamamatsu endlich eine neue Waffe in die Schaufenster stellt.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#7. Honda RC 213 V-S
Honda RC 213 V-S
4
Zylinder
999 CCM
CCM
215 PS
Leistung
118 NM
Drehmoment
160KG trocken KG
Gewicht
190.000 CHF
Neupreis (CH)

Honda RC213V-S
Keine Honda ist technisch näher an den HRC Werksmaschinen in der MotoGP als die in einer Kleinserie von nur 250 Stück hergestellte Honda RC 213 V-S. Der 999ccm V4 liefert inklusive der mitgelieferten Tuningteile 215PS, in der zugelassenen Version für den Straßenbetrieb werden vergleichsweise milde 160PS ans Hinterrad geschickt. Die Fahrwerksgeometrie ist kompromisslos sportlich ausgelegt. Rahmen und Schwinge sind extrem dimensioniert, die Nähe zur MotoGP ist allein schon optisch nicht zu übersehen. Gabel und Stoßdämpfer sind Topware von Öhlins. Die Honda RC 213 V-S konnte nur online direkt bei Honda bestellt werden, alle 250 Stück waren bereits vor der Produktion ausverkauft. Der Listenpreis ist somit nur ein theoretischer Wert, der in den seltenen Fällen wo eine RC 213 V-S den Besitzer wechselt bereits jetzt um gute 50% ü berboten wird.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#8. Aprilia RSV4 1100 Factory Ultra Dark
Aprilia RSV4 1100 Factory Ultra Dark
4
Zylinder
1099 CCM
CCM
217 PS
Leistung
122 NM
Drehmoment
202 fahrfertig KG
Gewicht
33.250 CHF
Neupreis (CH)

Die schlanke Aprilia RSV-4 Factory ist einer der ausgereiftesten Supersportler am Markt. Obwohl sehr kompakt konstruiert, bietet die „Factory“ erstaunlich viel Platz für ihren Fahrer. Über Vier WM-Titel gereift, versammelt der 1099ccm V4 Motor seine 217 Mustangs etwas milder und weniger brachial als jüngere Konkurrenten, und ist trotz mächtiger Mitte sehr drehfreudig. Feinstes Schwedengold am Fahrwerk, Stylema Brembos und edles Akrapovic Titanrohr lassen kaum noch Platz für weiteres Tuning. Die Assistenzsysteme arbeiten fast schon gespenstisch unauffällig, sanft und sehr effizient im Hintergrund. Ihr unkomplizierter, harmonischer Charakter bauen rasch Vertrauen auf, der Weg zu flotten Rundenzeiten ist kürzer als erwartet. Die „Ultra Dark“ mit viel Schwarz und dezenten Gold-Akzenten wirkt besonders edel!

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#9. BMW M 1000 RR 2022
BMW M 1000 RR 2022
4
Zylinder
999 CCM
CCM
212 PS
Leistung
113 Nm bei 11000/min NM
Drehmoment
197 VG KG
Gewicht
41.610 CHF
Neupreis (CH)

2020 als neues Basismodell für die Superbike WM präsentiert besticht die M 1000 RR durch ihre „aus der Kiste auf die Piste“ Vollausstattung. Mit 5PS mehr als ihre Ahnin S 1000 RR ausgestattet verfügt die „M“ zusätzlich über Carbon Felgen, ein Aerodynamikpaket mit Winglets, neuer Fahrwerks-Geometrie, geänderter Schwinge mit Unterzügen, neuentwickelte Bremszangen und umfangreiche Elektronik Upgrades. Trotzdem glänzt die "M" dank der variablen Ventilsteuerzeiten (ShiftCam Technologie) auch auf öffentlichen Asphalt mit hervorragender Fahrbarkeit und reichlich Schmalz schon bei niedrigen Drehzahlen.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#10. Kawasaki Ninja ZX-10RR
Kawasaki Ninja ZX-10RR
4
Zylinder
998 CCM
CCM
204 bei 13.500 u/min PS
Leistung
115,7 bei 11.200 u/min NM
Drehmoment
206 KG
Gewicht
32.708 CHF
Neupreis (CH)

Die 2021 deutlich nachgeschärfte ZX-10RR bleibt für 2022 zwar technisch unverändert, für rennstreckenorientierte Fahrer bleibt sie aber trotzdem ein heißer Tipp. Denn in der auf 500 Stück limitierten RR-Ninja steckt nicht weniger als die Erfahrung aus Rekordweltmeister Jonathan Rea's sechs (!) Superbike WM-Titel, die er zwischen 2015 und 2020 mit der ZX-10 in Folge gewann. Dazu gehören unter anderem Schmiedekolben mit DLC- Bolzen und Titan-Pleuel aus Österreich, optimierte Traktion, ein Aerodynamikpaket mit Winglets, rennorientierte Ergonomie und geschmiedete 7 Speichen Marchesini-Felgen.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad